Mit Deinem Smartphone gegen Plastik!

Wer kennt es nicht? Man geht mit seinem Jutebeutel und Obstnetzen einkaufen und findet in den Regalen die meisten Produkte nur in Plastikverpackungen. So ist die Salatgurke in Folie, Kekse und Schokoriegel alle einzeln und die Äpfel in einer Tüte abgepackt.

Wenn man nun keine eigenen Obstbäume im Garten oder den nächsten Unverpackt-Laden um die Ecke hat, wird oft mürrisch zu den unnötig abgepackten Produkten gegriffen. Dabei hatte man sich doch vorgenommen, weniger Plastikmüll zu produzieren. Für die Natur, die Meere, die Lebewesen und letztendlich auch für einen selbst.

Natürlich kann man die überrieben verpackten Produkte auch einfach nicht kaufen. Aber wie bekommen die großen Unternehmen mit, dass das Produkt wegen der überflüssigen Verpackung nicht in den Warenkorb gelegt worden ist?
Die App Replace Plastic, von dem gemeinnützigen Verein Küste gegen Plastik e. V., bietet Hilfe und verbindet Verbraucher-Protest mit dem Appell an Unternehmen, etwas zu ändern.

 

Apps, die Barcodes scannen, um Inhaltsstoffe zu bewerten, Hersteller zu erkennen oder alternative Produkte vorzuschlagen, gehören zu den sinnvolleren Anwendungen eines Smartphones: Sie helfen dem Verbraucher, informierte Kaufentscheidungen zu treffen – oder Verzichtsentscheidungen.
Auf bestimmte Produkte zu verzichten oder gar umstrittene Hersteller zu boykottieren, kann sinnvoll sein. Allerdings gilt das vor allem dann, wenn der Hersteller auch erfährt, was dem Konsumenten an den Produkten nicht gefällt. Hier setzt die App Replace Plastic an: Sie hilft Dir, Unternehmen zu informieren, dass Dich Plastikverpackungen stören und fordert sie dazu auf, auf Plastik zu verzichten.


Und so geht’s:
Mit der App Replace Plastic kannst Du den Barcode beliebiger Produkte scannen und dann dem Hersteller dieser Produkte eine vorformulierte Nachricht schicken, die ihn informiert, dass man dieses Produkt lieber ohne oder mit weniger Plastik hätte.

Mittels Barcodes ermittelt die App in einer Datenbank Produkt und Hersteller und formuliert die Protest-Nachricht entsprechend.
In der Meldung an die Hersteller steht: „20 Verbraucher haben über unserer App Replace Plastic angegeben, dass sie sich das Produkt in einer Verpackung ohne Plastik/mit weniger Plastik wünschen. […] Viele Menschen wünschen sich plastikfreie Verpackungen. Aus diesem Grund senden wir Ihnen heute die Wünsche der Verbraucher zu Ihrem Produkt. Wir hoffen, dass diese Information über die Wünsche und Werte Ihrer Zielgruppen [für] Sie hilfreich ist, um bessere Lösungen für Ihre Kunden zu verwirklichen.“

Die App gibt es kostenlos für iOS oder Android und ist ein guter Schritt, um unseren gesellschaftlichen Plastikberg zu verkleinern.
Klar ist aber: wir dürfen uns nun nicht darauf beschränken, mit einem Klick gegen unnötige Plastikverpackungen zu protestieren, sondern müssen sie auch weiterhin - wann immer möglich - einfach meiden.

Veranstalter:

Bildungskampagne:

Bundesweiter Unterstützer:

Medienpartner:

Gospel für eine gerechtere Welt:

Kooperationspartner: